Seit dem späten Mittelalter bewirtschaften die Ponzauner-Bauern den stattlichen Einödhof in schöner, ruhiger Alleinlage mitten im niederbayerischen Rottal, umgeben von Wiesen, Weiden und Feldern. Der Charakter der geschichtsträchtigen Hofanlage blieb bis heute bewahrt. Der Ponzaunerhof ist ein mit fünf Sternen ausgezeichneter Ferienhof.
Der Ponzaunerhof wird bewirtschaftet: Brave Rinder auf den Hofweiden, liebe Kälbchen, verschmuste Hofkatzen, Streichelhund Bella und viele andere Tiere prägen das Leben am Hof. Enge Naturverbundenheit hat bei den Ponzauner-Bauern lange Tradition.


Die vielen alten und jungen Bäume, artenreiche Feldhecken, der sorgsame, liebevolle Umgang mit Tieren und Boden zeugen von einem besonderen Verhältnis zur Natur.
Es spiegelt sich auch wider im Umgang mit Energie: Das warme Wasser wird über eine Solaranlage erzeugt. Und den Strom, den die Gäste des Ponzaunerhofs verbrauchen, liefert - über eine Photovoltaik-Anlage - ebenfalls die Sonne. Die gemütlichen Kachelöfen und die Hackschnitzel-Heizung werden mit Holz vom Hofwald beheizt - ökologisch besonders sinnvoll durch den geschlossenen CO2-Kreislauf.
Das Wohnhaus von 1784 mit seiner besonderen Atmosphäre steht unter Denkmalschutz.
Hier befindet sich im 1. Stock eine gemütliche Ferienwohnung.
1992 wurde ein Zuhaus im typischen Rottaler Stil errichtet, ein Ferienhaus, das den Hof zur schönsten Seite, nach Südwesten hin, abrundet. Gebaut wurde so, wie es im Rottal lange Tradition ist - mit natürlichen Baustoffen wie Kalk und Ziegel, mit Holz aus dem eigenen Wald und ohne Holzschutzmittel.

Im Jahr 2000 ausgebaut und ebenso komfortabel wie gemütlich ist die Ferienwohnung im Stadl.
Gäste können gerne teilhaben am Leben auf dem Hof, können den Ponzauner Bauern zu Land- und Forstwirtschaft befragen, legewarme Eier aus den Nestern der Hofhühner holen und beim Tiere füttern helfen - bei den Ziegen, Rindern und natürlich bei den Meerschweinchen Brezl und Pommes.
Sehen Sie hier ein Video von unserem Bauernhof.